Warum Medinetz?

Jährlich überqueren bis zu vier Millionen Menschen ohne gesetzliche Legitimation auf der Suche nach einer besseren Zukunft internationale Grenzen. Nach Schätzungen leben zwischen 500.000 und einer Million Menschen ohne eine gültige Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland.

Menschen ohne Papiere, die hier als illegalisierte MigrantInnen leben, haben nur einen sehr eingeschränkten Zugang zur Gesundheitsversorgung. Zwar können sie über das Sozialamt einen Krankenschein bekommen, doch ist dies für sie mit einer Meldung an die Ausländerbehörde und damit einer möglichen Abschiebung verbunden.

Bis zur Gründung des Essener Medinetzes gab es in unserer Stadt keine Einrichtung, bei der Menschen ohne Papiere anonym und ohne Risiko einer Meldung an die Ausländerbehörde eine medizinische Versorgung erhalten können.


Der Pass ist der edelste Teil von einem Menschen. Er kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustandkommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Pass niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird.

(Bertolt Brecht)